Vortrag
im Hörsaal der Sternwarte

Beginn: 19.00 Uhr

 
11.10.2017

Neues vom Mond
Referent: Prof. Dr. Oliver Schwarz, Universität Siegen

     
 

Von der Öffentlichkeit kaum beachtet hat sich in den letzten Jahren eine kleine Armada von Raumfahrzeugen auf den Weg zum Mond begeben. Nationen, die man vermeintlich kaum für ernsthafte Spieler im Bereich der kosmischen Hochtechnologie gehalten hätte, z. B. China und Indien, untersuchen mit verschiedenen Sonden den Erdbegleiter. Aber auch Nationen wie Russland, die USA oder Japan scheint es zurück zum Mond zu treiben.
Obgleich man in den letzten zwei Jahrzehnten viel Neues über den Mond gelernt hat, drängt sich insbesondere bei den bereits erfolgten oder geplanten Mondlandungen die Frage auf, welchen Zweck man eigentlich mit diesen Aktivitäten verfolgt.

Sicher geht es hierbei auch um Propaganda und Werbung für Hochtechnologie, aber sollte dies tatsächlich der einzige Grund sein, weshalb China und Indien die Mondoberfläche erkunden wollen? Geht es nicht auch um astronomische bzw. um technologische Grundlagenforschung oder handelt es sich sogar schon um erste Vorbereitungen, um im späten 21. Jahrhundert Rohstoffe auf dem Mond abzubauen, wie man bereits argwöhnt?

Im allgemeinverständlichen Vortrag werden die neuesten Erkenntnisse aus der aktuellen Mondforschung vorgestellt. Gleichzeitig wird die Frage beantwortet, warum der Mond seit einigen Jahren wieder so stark in den Fokus der Raumfahrt gerückt ist.