Vortrag

Beginn: 19.00 Uhr

 
10.05.2017

„Gravitationswellen – eine neue Ära in der beobachtenden Astronomie"

     
 

Im Februar 2016 wurde Wissenschaftsgeschichte geschrieben:
Zum ersten Mal gelang es direkt nachzuweisen, wie eine Apparatur durch eine Gravitationswelle aus den Tiefen des Weltalls gedehnt und gestaucht wurde.
Gravitationswellen wurden schon vor 100 Jahren von Albert Einstein vorhergesagt, aber ihr Effekt ist aberwitzig klein. Die beiden Laser-Interferometer des Experiments Advanced LIGO in den USA wurden nun im September 2015 von einem Raumzeit-Beben erschüttert, das zwei verschmelzende Schwarze Löcher ausgelöst hatten.
Es war die heftigste Explosion seit dem Urknall, die die Menschheit da aufgezeichnet hatte!
Weihnachten 2015 folgte sogar ein weiteres Gravitationswellen-Signal – ebenfalls von Schwarzen Löchern. Seit Herbst 2016 misst LIGO wieder und die Empfindlichkeit des Messgeräts wird weiter gesteigert.
Und weltweit kommen weitere Gravitationswellendetektoren dazu.